callAT: +43 676 933 3778
callDE: +49 1520 405 2121
DE
EN DE FR KO IT Coming soon
Startseite/Unkategorisiert/KCP, Kinematische Cavitäten Präparation

KCP, Kinematische Cavitäten Präparation

KCP – Kinematische Cavitäten Präparation

Die Präparation von Zahnhartgeweben erfolgt hauptsächlich mit rotierenden Instrumenten, die durch Wasser gekühlt warden. Während der Bohrprozesse beträgt die Reibung jedoch partiell 250 dgr Celsius, über 65 dgr Celsius sind alle Proteine ​​geschädigt (Schmerz).

Eine Alternative zur Füllungstherapie ist das KCP.

Bei der Behandlung (kein Kontakt der Düse zum Zahn, wird ein fokussierter Strahl aus Aluminiumoxidpulver

(27 Mikron) auf den Hartgewebe-Behandlungsbereich mit einer extrem hohen Beschleunigung, der vierfachen Lichtgeschwindigkeit (4 Mach) appliziert.

Die Energieresorption (Kavitätenpräparation) basiert auf Einsteins Physik, E = m x c2,

Energie ist gleich der Masse (dem Pulver) mal der Beschleunigung2.

Vorteile: Während des Behandlungsprozesses wird keine Anästhesie benötigt, keine Schmerzen, die Behandlungszeit ist sehr kurz, kein Lärm rotierender Instrumente, keine thermischen Schäden, der Zahnschmelz ist rauh (sehr gut für die Füllungsretention).

Das KCP ist eine sehr gute Alternative für Angstpatienten (Zahnarztgeräusche) und Kindern.

9.9.2018|Unkategorisiert|
Datenschutzinfo