Unsere Hightech-Geräte

Zahnmedizinische Geräte
auf höchstem Niveau

 

Ozon

Ozon in der Zahnmedizin

Ozon (O3) wird normalerweise durch Dissoziation von molekularem Sauerstoff (O2) in aktivierte Sauerstoffatome erzeugt. In der Zahnmedizin kommt ihm große Bedeutung zu, da es ein hohes Oxidationspotenzial in Ozongas und es eine bessere Wirkung als Chlorid hat, wenn es als antimikrobielles Mittel gegen Bakterien und Viren verwendet wird. Ozon hat auch die Fähigkeit, die Blutzirkulation sowie die Immunantwort zu erhöhen.

Ozon zur Wurzelbehandlung

In Zahnmedizin ist Ozon ein probates Mittel zur Steigerung des Erfolges von Wurzelkanalbehandlungen. Hierbei wird über eine feine Kanüle das Ozon-Gas in die Wurzelkanälchen eingeführt und das verbliebene Bakterienpotenzial erheblich verringert. Das Risiko einer später eventuell auftretenden Zystenbildung wird signifikant reduziert.

Ozon in der Zahnmedizin bei HD-Dental
soziale
medien